InEnmasys

                                   


Dezentrale erneuerbare Erzeuger produzieren zeitweise beträchtliche Überschüsse, welche nicht (bei thermischen Anlagen) bzw. nur zu einem geringen Entgelt (bei elektrischen Anlagen, v.a. nach Auslauf der Förderungen) verwertet werden können, obwohl ausreichende Verbraucher in direkter Nachbarschaft vorhanden wären.

InEnmasys möchte daher ein gebäude- und energieträgerübergreifendes Energiemanagementsystem entwickeln, die Potenziale und Möglichkeiten von drei Objekten (zwei Einfamilienhäuser, ein Gewerbepark, kommunale Einrichtungen) untersuchen und durch die Realisierung einer Pilotanlage die Funktionalität in der Praxis bewerten.

Durch das System wird der Gesamtenergieeinsatz des Gebäudeverbunds reduziert, die Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Kleinerzeugungsanlagen erhöht und somit die Entwicklung hin zu einem nachhaltigen Energiesystem weiter vorangetrieben.